Home // Veranstaltungen // Archive by category "Konzerte"

CÂLINE – Years of Snow

Samstag 19. September, 20:00 im Diesellokal

CÂLINE ist die Zürcher Band um die Sängerin und Songschreiberin Sabine Wiesli.

Eigenwillig und unbefangen bewegt sich ihre Musik zwischen Einflüssen aus verschiedenen Stilen, unter anderen Jazz, Pop, Trip Hop oder auch Chanson. Sie ist vielschichtig und doch schlicht, führt durch sphärische Klanglandschaften und kann auch mal psychedelisch enden.

Es sind Songs über verschneite Winter in Kindheitstagen, flüchtige Begegnungen im Zug oder die Spannung zwischen Ruhe und Aufbruch. CÂLINE stellt ihr Debütalbum «Years of Snow» vor. Ein besonderer Abend mit origineller, vielseitiger Musik!

Sabine Wiesli   vocals, moog, loop
Severin Oswald    piano, accordion
Ambrosius Huber   cello
Roger Hürlimann    bass
Erich Güntensperger    drums

www.caline-music.ch
https://www.youtube.com/channel/UCdIkWqTXXhgLAwxHSi1A27A

Das Konzert lockte ca. 20 Mutige an, was für Corona-Verhältnisse ein optimales Konzert-Publikum war, da es in der Halle somit viel Frischluft hatte. Das Konzert war Zitat „sehr cool“ (der Schreiber war leider in den Ferien) und dazu gib’ts noch ein paar Photos. Merci Sabine und Band für’s reinschauen…

Die Tournee:

District Five

Die Jungs von District Five beehrten uns auf ihrer 2019 Tour im Diesellokal, zum zweiten mal nach dem Konzert im Mai 2018.

Trotz Regen und Mittwoch war die Band von Konzert-Besuchern regelrecht umringt und der Sound kam in der Halle so richtig zur Geltung. In ihren eigenen Worten: „Gleich ob gelassen fliessend oder schwerelos schweifend in der Weitläufigkeit von ambientalen Soundscapes, gleich ob die geballte Energie freier Improvisation die Songstruktur erschüttert oder eruptive Klangballungen und hartkantige Grooves die physischen Aspekte der Musik betonen: Die vielschichtige Tonkunst von District Five besticht durch Direktheit und entwickelt einen hypnotischen Sog“.

Das kann ich nur unterschreiben, wer nicht da war, hat was verpasst. Wer es nachholen will, siehe Konzert-Daten unten.

Noch einige visuelle Eindrücke:

Flyer:

Jazzkonzert mit MÈNE

Samstag, 23. März, 20 – 21:30

Ein gedrängter Bahnsteig, der Zug fährt ein.
Der Duft von heissem Kaffee liegt in der Luft,
Gesprächsfetzen vermischen sich mit Lautsprecherdurchsagen.
Die Zugtüren öffnen sich, es kann losgehen.

MÈNEs Kompositionen gleichen vorbeiziehenden Landschaftsbildern.
Wie mitten im Kreis 5 ist die Umgebung anfänglich noch karg und designt,
der Zug schwenkt dann aber nach links Richtung Chur und Ilanz,
wo sie vielfarbig und lebendig wird.
Dicht gedrängt und durchtrieben fühlt sich die Heimfahrt im Nachtzug an.
Ein stetiger Zugbegleiter ist die Improvisationslust der vier Musiker.
Wie ein Junggesellenabschied im Interregio am Samstagvormittag
knöpft sie den sonst so verschlossenen Fahrgästen ein kleines Lächeln ab.

Auf MÈNEs Zugreise gibt es keine Kontrolleure.
Es gibt auch keinen Fahrplan, keine Verspätung, keine Endhaltestelle.
MÈNE ist vorwärtsgerichtet, voller unkontrollierbarer Spiellaune
und stellt die Weichen immer wieder neu.

Auf dem Bahnsteig war nicht gerade Rushhour, aber die ‚Jungs‘ von MÈNE trotzen den kühlen Temperaturen im DL und wer es verpasst hat, selber schuld:

Comebuckley

Das Duo Comebuckley war zu Besuch im Diesellokal mit ihrem stimmigen Acid Folk. Trotz Andi’s Erkältung und weniger Zuhörer gaben die beiden Musiker alles und as wurde ein sehr schöner Abend.

Flyer:

District Five

Unterdorf? District Five? Nein, da wurde nicht das Quartier umbenannt, sonderm die Zürcher Jazzer mit Windischer Wurzeln gaben ein Konzert im Diesellokal am Freitag 18. Mai.

Die vier Musiker waren mit viel Elan und vollem Einsatz dabei:

Wer das Konzert verpasst hat aber die Band kennen lernen möchte: Kurz vorher gabs im ein Porträt in NZZ Feuillton.

Flyer:

Jazz im Diesellokal

vögelifueter & band

die zwillingsbrüder serge und sven vögeli machen mit jan fueter schon seit kantonsschulzeiten zusammen musik. ihre damalige band illegal prohibition feierte einige schöne jahre. mittlerweile, nach verschiedenen projekten teils getrennt, teils zusammen, sind wieder einige songs entstanden. diese präsentierten sie zusammen mit thomas keller im diesellokal…

 

Meant to be…

Der King of Diesel hat wieder mit Dave Eleanor hereingeschaut und das Diesellokal zu neuen Beats in Szene gesetzt: Sehr hörens- und natürlich sehenswert:

 

Dig & Roll

Das Badenfahrt vorglühen am 4. August het gfäggt. Mit Blues, Pop, Rock & Funk heizten die 5 Bandmitglieder von Dig&Roll ein. Das Band-Revival nach 20 Jahren hat gezeigt: Bereit für die Konzerte an der Badenfahrt (wer’s verpasst hat: Sie spielen am 20. und 22.8, nachfragen kann man auf dig@peterfinc.com). Die ca. 50 Konzertbesucher auf jeden Fall hatten einen tollen Abend, danach auch noch mit dem ‚Tanz im Diesel‘.

Flyer:

Save

Save

King of Diesel

Die Atmosphäre im Diesellokal spricht für sich und auch wenn dieses Mal nicht ganz soviel davon zu sehen war: Zwischen Diesel-Cafe und Mitternacht gab’s am 17. Januar für Neugierige was zu sehen.

Andi, der King of Trash, produzierte das Musik-Video ‚The One‘ der Band Dave Eleanor

Fotosession im Diesellokal

Auch dieses Wochenende war geprägt von kreativem Tun im Diesellokal.

Andrew Badenhorst portraitierte die Jazz-Band New Blend 4tet .

Das Diesellokal wird also nun in Zukunft den Hintergrund für die Präsentation dieser Combo bilden.

Vielleicht werden wir sie auch einmal im Diesellokal erleben können. Die Akustik hat sich wieder einmal dank der neuen Filzwand und der Vorhänge als passend für solche Musikveranstaltungen erwiesen.

Hier ein Link zu Infos der Combo:: https://www.facebook.com/events/708245102583878/permalink/708555212552867/

Und zum Fotografen: http://www.andrewbadenhorst.com/